Der Phasenraum repräsentiert in der Mathematik und Physik ein dynamisches System in einem Raum, in dem alle möglichen Systemzustände je durch einen Punkt eindeutig dargestellt werden können.  Entwickelt wurde dieses Konzept von Ludwig Boltzmann, Henri Poincaré und Willard Gibbs im späten 19. Jahrhundert (1).

Der Podcast “Phasenraum” beschäftigt sich mit der Wissenschaft, mit dem Fokus auf naturwissenschaftliche Themen, und ist nicht nur für Fachleute gedacht, sondern viel mehr für alle wissenschaftlich Interessierten.

Der Zuhörer wird in die Welt der Wissenschaftler eingeführt. Dabei werden unter anderem Fragen – Wie sieht die Arbeit eines Wissenschaftler aus?, Welche Disziplinen gibt es?, Wie sehen diese Disziplinen aus?, Wie sieht ein Alltag eines Wissenschaftler aus? – beantwortet. Darüber hinaus werden wissenschaftliche Inhalte und aktuelle Themen behandelt und hinterfragt.

In weiterer Folge sind auch noch Themen aus anderen wissenschaftlichen Richtung vorgesehen.

Moderator dieses Podcast ist der Physiker, Photograph und Podcaster, Andreas Strobl. Durch seine Leidenschaft zur Physik und durch zahlreiche wissenschaftliche Podcasts wurde die Idee eines eigenen Podcasts geboren. Unter dem Motto “Raum für Wissenschaft” wurde der Phasenraum gegründet und wird voraussichtlich ein mal pro Monat erscheinen.

(1) Nolte, D. D. (2010). “The tangled tale of phase space”. Physics Today. 63 (4): 33–38. Bibcode:2010PhT….63d..33N. doi:10.1063/1.3397041.